Portrait einer Legende

Neros Tanzende Elektropäpste

Bandgeschichte

Gegründet 1981 als chaotisches Studioprojekt mit Dadatexten von Mitgliedern der Bands “Rückstand”, “Abnorm” und “Der Verdacht” aus Aachen und Umgebung, die sich aus Punk-Zeiten kannten. Beim Klangschaffen verwendetes Instrumentarium: zwei Rythmusmaschinen aus dem Hause MFB Fricke bzw. Boss, ein Teac-Vierspurtonband, ein Korg MS 20, ein Roland Juno, ein MFB-Sequenzer sowie ein singender Rechenschieber der Marke Casiotone VL1. Weiterhin diverse Klampfen, Blasinstrumente & andere Klanggeber aus Küche und Keller. Die allseits geliebten Neros Tanzenden Elektropäpste veröffentlichten vier Tapes auf dem Herzogenrather Reinfall-Kassettenlabel und lösten sich 1984 auf.

Zwei Gründungsmitglieder von Neros Tanzende Elektropäpste, Rolf Merx und ENK, waren ab 1989, schon jenseits der Welle, wieder zusammen aktiv. Zuerst als Duo im Südwesten der Republik (Heidelberg), dann im gleichen Geiste, nach Anbruch des MIDI-Zeitalters, in dem voll-elektronischen Nachfolgeprojekt Klops & Heinrich Go Berserk (“UFOs über Palästina!”) in Frankfurt/M. An dem zwei weitere Exil-Aachener beteiligt waren, immer voran auf den Pfaden des Unsinns und des Kontrafaktischen. Die Kaffeemühle und das Windrad klapperten lustig weiter.

Nach jahrelangem Klangschrauben an Modularsynthesizern  unter dem Namen “2T in der Hölle” nahm ENK, den es berufsbedingt in die ehemalige deutsche Kolonie Tsingtao in Nordost-China verschlagen hat, den Faden 2013 erneut auf. Er entstaubte seinen bundlosen Bass, die Rythmusmaschine und fügte dem akustischen Arsenal der Neros ein heftig angeblasenes Saxophon a la Contortions hinzu. Per Internet unterstützt von Rolf Merx an der Gitarre entstand die Doppel-MC-Box , “Rotes Brikett” sowie eine Sammlung instrumentaler Aufnahmen, “Ebola, der Schuhdompteur”. Erschienen als Teil eines Multi-CDR-Samplers bei Eigenbau Records Aachen, neue musikalische Untaten sind dem Vernehmen nach in Arbeit.

Bandmitglieder, NTEP 1.0:

Ernst-Norbert Kurth (ENK) – Synth, bundloser Bass, Rythmus-Program., Vox

Rolf Merx – Gitarre, Synth, Bass, Haushaltsgeräte

Alfons Jansen – Modular-Synth

Jürgen Neukirchen – Trompete, Schlagrahm, Bass

Bandmitglieder, NTEP 2.0:

ENK – Synth, computergenerierte Klangerzeugung und -montage, Vox, Text, bundloser Bass, Saxophon.

Rolf Merx – Gitarre

Heimatstadt

Würselen bei Aachen, Geburtsort des höchst ehrenwerten Jupp Derwall.

portrait

Tape-o-graphie Coverabbildungen Portrait einer Legende (MC) 1982  Hamsterfunk aus der Landesanstalt (MC) 1982

hamsterfunk

schwitzen

Die hohe Kunst des Schwitzens (MC) 1983

1981

Wer schön sein will, muß leiden (MC)

(Reinfall Tapes RC 011)

A1. Stirb wie ein Mann! A2. Heimat, Deine Sterne A3. Dings on 45 (part 1) A4. Omas Hirnströme A5. Die Bekehrung des Saulus A6. Dings on 45 (part 2) A7. Het daget in den osten B1. Die Stimme ihres Vaters B2. Baum B3. Dings on 45 (part 3) B4. Theme from `Maria Magdalena´ B5. Für John (mit Salz gesegnet) B6. Quer

1982

Portrait einer Legende (MC)

(Reinfall Tapes RC 015)

A1. Hilfe, mein Deo brennt A2. Beiß in meinen Melba-Toast A3. Der Finger in der Steckdose A4. Guernica B1. Bewegung! Einheizen! B2. Wir pflücken uns ein Edelweiß B3. John Wayne fiel vom Pferd B4. Der singende Lenorhaushalt B5. …wenn der Abend kommt

1983

Hamsterfunk aus der Landesanstalt (MC)

(Reinfall Tapes RC 016)

A1. Abash z´m ha A2. Krokodilshochzeit A3. Die Konsequenz der Onanie A4. Des Nachts A5. Släpp en fjärt, Bo Diddley A6. Liebes Hundi B1. Unter den Linden B2. So können nur Helden klingen B3. Intermezzo B4. Donald Duck spielt Schreibmaschine B5. Kopfüber

Die hohe Kunst des Schwitzens (MC)

(Reinfall Tapes RC 019)

A1. Ja, muß man denn sein Herzblut geben? A2. Die Fabel von der weißen Kuh A3. Die Blumen und der Herzinfarkt A4. Wohin mit der Leiche? B1. Frau Schlawers ist ein guter Mensch B2. Der kleine Seemann B3. Fata Morgana B4. …wir haben lange überlegt

2010

Lust am Untergang-Box (Doppel-MC)

(Eigenbau Records 05)

Der komplette Inhalt der vier seinerzeit erschienenen Reinfall-Tapes in einer exklusiv gestalteten Box mit zusätzlichem Bild- und Textmaterial. Limitiertes Reissue.

2013

Rotes Brikett (Doppel-MC)

(Eigenbau Records  11)

01. Der Gott, der Eisen wachsen ließ 02. Angela M. ist kein Mann 03. Am 7. Tag 04. Vollsynthetischer Veitstanz 05. Es saßen 10 Kühe (Rotes Brikett) 06. Der zweite schwäbische Ben Hur 07. Lao Shan 08. Chor der Pathologen 09. Ich reite auf dem schwarzen Tisch 10. Ti-Ta-Tam 11. Vergiftete Banane 12. HMV 13. Heinrich a.d. Geistermofa 14. Das Korsett 15. Singender Lada 16. Die Oiiilen (Dadamax-Remix) 17. Reitstunde mit Willi M. 18. Ein Trampolin für Oma 19. 2T in Land des Lächelns 20. Reichstag Blau 21. Im Jahr des Drachens 22. Bernstein 23. Küster, laß die Ratten frei! 24. Heliopolis Noir, Decollage 25. Die schwarze BBB, Remix 2013 26. Mutter Merkels Krisenküche 27. Der Sohn von Ida Zucker 28. Auf Neptun steht ein Lindenbaum 29. Ich schieß den Hirsch (Ti-Ta-Tam Remix) 30. Wer trabt da durch die Hölle I+II 31. Dem Krawuttke seine Frau

Ebola, der Schuhdompteur (CDR)

in: VA Box Set “Nurse With Wound für Arme”

(Eigenbau Records 09)

01. Zombie-Gesellschaftstanz 02. Ich reite auf dem schwarzen Tisch (Git-Mix) 03. Der mopsfidele Weihbischof 04. Reichstag Blau (Abrißkugel-Remix) 05. Das kupferne E. 06. Die Oiiilen sind bei Tage blind 07. Vatta, los mi aussi 08. Artefakt 09. Schacher, Nebbich, Börsenkrach 10. Radkreuz 11. Ebola, der Schuhdompteur 12. 2T im Land des Lächelns (Remix) 13. Nierentisch-Geistermofa 14. Semper Dada 15. Staatsbankrott 16. Grüne Fee 17. Wir reiten auf dem Urmel in die Ewigkeit 18. Papst Clemens der Kitschige 19. Vatta, los mi aussi-Dub 20. Ratten im Gemäuer 21. Abspann

2014  (zweite Hälfte des Jahres)

Salon Medusa – elektronischer Liederkranz (Doppel-MC)

Samplerbeiträge

Abgang innen senkrecht Teil 2 Ganz einfach So nicht

Pressestimmen

Testcard Überleben. 2011. “Neues aus der Wiederveröffentlichungshölle”, S. 292f

Advertisements
Standard